Die Terrassen- oder Balkonsanierung mit dem FlüssigKunststoff System!

Das Erscheinungsbild einer Terrasse oder eines Balkons unterliegt dem persönlichen Geschmack. Eine nutzbare Außenfläche individuell zu Gestalten, gehört für viele Menschen mittlerweile mit zur Wohnkultur. Diese „Freiräume“ vermitteln uns Gemütlichkeit und Wohlbehagen und wer eine Terrasse oder einen Balkon besitzt, möchte nicht mehr darauf verzichten.

Es ist völlig egal, wie Ihre Freifläche Konstruiert ist, sobald sich darunter noch nutzbarer Raum befindet, ist diese Fläche zunächst einmal als „Dach“ zu betrachten. Erst in zweiter Hinsicht ist dieses „Dach“ als nutzbare Außenfläche anzusehen. Flachdächer, Terrassen und Balkone sind konstruktionsbedingt den klimatischen Einflüssen stärker ausgesetzt, als der Rest des Gebäudes. Nach einem Regen bleibt auf ihnen das Wasser stehen. Ständige Temperaturschwankungen wirken sich direkt auf die Oberfläche aus und verlangen von ihr ein hohes Maß an Elastizität, Dichte und Haltbarkeit.

Jahr für Jahr treten immer wieder Schäden durch undichte Keramik- bzw. Steinbeläge, durch gerissene Estrich- oder Betonplatten oder durch ungeeignete Oberflächenbeschichtungen auf. Das eindringende Regenwasser führt zu Folgeschäden an der Bausubstanz, zur Korrosion der Bewehrungseisen und im schlimmsten Fall zum Wassereinbruch in die darunter befindlichen Räume. Leider erfahren undichte Terrassen- oder Balkonflächen immer wieder die gleiche Behandlung.

Die augenscheinlich undichten Problemstellen werden mit Werkstoffen wie Silikone, Acryldichtmassen oder anderen Dichtmaterialien geflickt, aber nach einiger Zeit stellt man fest, dass es nicht viel gebracht hat. Denn nur eine nahtlose Abdichtung der gesamten Fläche kann diese Schäden auf Dauer verhindern.


Einige Fachleute empfehlen im Schadensfall immer den vollkommenen Abriss bis runter auf die tragende Unterkonstruktion und dann den Neuaufbau einer funktionstüchtigen Abdichtung, einschließlich aller Randanschlüsse sowie Aufbauten. Dies ist jedoch schon lange nicht mehr die einzige Lösung für diese Problematik. Moderne, einfach zu verarbeitende und sehr wirkungsvolle Werkstoffe können heutzutage sogar vom Heimwerker angewandt werden. Die vorhandene Oberfläche kann oftmals beibehalten werden und es wird lediglich eine dauerelastische, wasserundurchlässige Kunststoffbeschichtung aufgebracht, in die auch die Anschlüsse zu den Wänden und Brüstungen einbezogen wird. Diese Lösung spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern verringert auch die Belästigung der Bewohner durch Baulärm und Schmutz.

Für Terrassen und Balkone gilt die gleiche Aussage, wie für Flachdächer. Wenn die Fläche aus einer 100% dichten, fest mit dem Gebäude verbundenen Schicht besteht, kann kein Wasser eindringen.

Leider sieht es in der Praxis anders aus. Es werden Flachdachflächen von Garagen oder Anbauten zu Dachterrassen umgebaut und dabei viel Geld für die Aufbauten wie Sonnenschutz, Umrandungen, Bodenbelag, Mobiliar usw. investiert. Jedoch die Ursache für später auftretende Undichtigkeiten wird zumeist nur bedingt behandelt.

Die Tatsachen, dass ein Gebäude sich, wenn auch nur minimal, ständig bewegt und die unterschiedlichen Materialien wie Stein, Metall, Holz oder Bitumen sich, je nach Temperatur, unterschiedlich ausdehnen oder zusammenziehen, wird immer wieder unterschätzt.


Stellen Sie sich bitte einmal vor, es gäbe eine dichte, dauerelastische aber dennoch reißfeste, mit dem Gebäude fest verbundene und für viele Jahrzehnte witterungsbeständige Kunststoffhaube für Ihre Terrasse oder Ihren Balkon. Hätten Sie dann nicht ein gutes, sicheres Gefühl im Bauch?

Leider gibt es diese Hauben nicht. Aber es gibt Werkstoffe, die diesem Effekt sehr nahe kommen. Die ersten Flüssigkunststoffe wurden bereits in den 70er Jahren hergestellt und bis Heute immer weiterentwickelt. Vor ca. 20 Jahren wurden erste Beschichtungen mit Polyurethan Elastomer Flüssigkunststoff durchgeführt. Die damals behandelten Flächen haben bis Heute weder ihre Dichte, noch ihre dauerelastische Festigkeit verloren. Die außergewöhnliche Haltbarkeit des Materials, sowie zahlreiche Untersuchungen, Tests und Gutachten, trugen mit dazu bei, dass der Flüssigkunststoff einen festen Platz in den Europäischen Bau- und Sanierungsverordnungen erhielt.

Eine Flüssigkunststoffbeschichtung gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie sich schon immer für Ihre Terrasse oder Ihren Balkon gewünscht haben!

Der Einkomponenten Polyurethan - Elastomer Flüssigkunststoff MARISEAL 250 bildet nach dem Trocknen eine homogene, nahtlose, weichmacherfrei Dichtschicht. Er ist 100%ig UV- und witterungsbeständig, sowohl im Hoch- als auch im Tieftemperaturbereich. Eine aufgetragene Dichtschicht von nur ca. 3 mm bleibt viele Jahrzehnte dauerhaft hochelastische. Das bedeutet, sie passt sich den Bewegungen des Untergrundes an und kann eventuelle Rissbildungen bis zu 900% überbrücken. Dabei bleibt sie garantiert wasserdicht (mit 7 bar Wasserdruck nach DIN geprüft).


Dank der extremen Klebekraft, bleibt die Dichtschicht immer fest mit dem Untergrund verbunden. Ferner besitzt MARISEAL 250 eine gute Chemikalienbeständigkeit.

Das Beste an diesem Werkstoff ist jedoch seine äußerst leichte Verarbeitung. Er kann nach dem Aufrühren (optimal mit einem handelsüblichen Rührstab auf einer Bohrmaschine) mit einer Rolle und einem Pinsel aufgetragen werden.

Unsere Flüssigkunststoffe wurden speziell für die Sanierung von Flachdächern, Balkone, Terrassen, Schwimmbecken, Wassertanks, Wasserrohre u. v. m. entwickelt.


Der Flüssigkunststoff MARISEAL 250 ist innerhalb von 2 Stunden Regenfest, und nach ca. 12 Stunden klebefrei. Nach 24 Stunden ist er völlig durchgetrocknet.

Mit MARISEAL 250 können Sie beliebig viele Schichten übereinander auftragen, dabei muss lediglich die Trockenzeit - von mindestens 12 Stunden pro Schicht - eingehalten werden. In der Praxis hat sich eine Gesamtdichtschicht von 2 - 2,5 mm bewährt. Sie ist in drei Arbeitsgängen (2 x Dichtschicht + 1 x Deckschicht) angefertigt.

Materialverbrauch ca. 2,3 kg pro m²

Wir helfen Ihnen gerne bei der Lösung Ihrer Terrassen- oder Balkonprobleme. Fordern Sie einfach unter "Firmenkontakt" unsere digitale "Terrassensanierungsinfo" per Email an.